Norway pharmacy online: Kjøp av viagra uten resept i Norge på nett.

Jeg har selv prøvd dette kamagra Det er billig og fungerer egentlig, jeg likte det) kjøp levitra Ikke prøvd, men du kan eksperimentere med... Hvordan føler du deg, følsomhet etter konsumere piller?.

Pm forum zahn und mundgesundheit

Gesundheitspolitik muss sprichwörtlich Zahn zulegen Forum Zahn- und Mundgesundheit Deutschland gegründet / Verankerung der Zahn- und Mundgesundheit in der Präventionsstrategie Berlin, 26. September 2012 — Schulterschluss zum Tag der Zahngesundheit: Unter Beteiligung von Wissenschaft, Fachverbänden, Politik und Wirtschaft wurde gestern in Berlin eine neue Initiative für eine bessere Vorsorge gegen Karies, Parodontitis und andere Zahn- und Munderkrankungen auf den Weg gebracht: Das Forum Zahn- und Mundgesundheit Deutschland möchte einen zielgerichteten, langfristigen Dialog mit Partnern aus Wissenschaft, Politik, Verbänden und Wirtschaft herstellen und fördern. Den Vorsitz übernimmt Prof. Dr. Dietmar Oesterreich, Vizepräsident der Bundeszahnärztekammer (BZÄK). Weitere Gründungsmitglieder sind Prof. Dr. Zimmer (Universität Witten/Herdecke), Dr. Rolf Koschorrek, MdB (CDU/CSU-Bundestagsfraktion) und Dr. Erwin Lotter FDP-Bundestagsfraktion). Unterstützt wird das Forum von GlaxoSmithKline (GSK) und dem Wrigley Oral Healthcare Program, die sich bereits seit mehreren Jahrzehnten für eine Verbesserung der Zahn- und Mundgesundheit einsetzen. Die wenigsten Deutschen haben gesunde Zähne Statistiken zeigen: Weniger als ein Prozent aller Erwachsenen hat ein kariesfreies Gebiss1. Und 80 Prozent der über 35-Jährigen sind von Entzündungen von Zahnfleisch und Zahnhalteapparat betroffen2. Hinzu kommt: Zahnprobleme können andere Erkrankungen beeinflussen. Medizinisch bestätigt ist beispielsweise die Wechselwirkung zwischen Parodontitis, der Entzündung des Zahnhalteapparats, und Diabetes. Handlungsbedarf besteht vor allem bei ökonomisch Schwachen, Migranten und Senioren. Maßnahmen zur Prävention und Früherkennung sind in der 1 Robert-Koch-Institut, Gesundheitsberichterstattung des Bundes, Heft 47: Mundgesundheit, 2009 2 Kassenärztliche Bundesvereinigung/Bundeszahnärztekammer, Deutsche Mundgesundheitsstudie IV, 2006 Regel einfach und kostengünstig umzusetzen. Diesbezüglich mangelt es jedoch in der Öffentlichkeit wie in der Politik an Bewusstsein. Langfristigen Dialog in der Gesundheitspolitik anstoßen „Das Thema Zahn- und Mundgesundheit kommt in der aktuellen politischen Debatte zur nationalen Präventionsstrategie zu kurz. Das möchten wir ändern“, erklärte Prof. Dr. Dietmar Oesterreich, Vorsitzender des Forums und Vizepräsident der Bundeszahnärztekammer. „Wir freuen uns, dass wir einflussreiche Vertreter aus Wissenschaft und Politik für diesen wichtigen Dialog gewinnen konnten und danken den Unternehmen für ihre Unterstützung. Alle Interessierten laden wir herzlich ein, am Forum mitzuarbeiten und durch inhaltliche Anregungen unsere Arbeit zu begleiten.“ „Die Zahn- und Mundgesundheit spielt eine essenziel e Rolle für die Lebensqualität und die Allgemeingesundheit“, betonte Professor Dr. Stefan Zimmer in seinem Vortrag. „Daher ist es wichtig, alle Möglichkeiten der Prävention auf allen Ebenen voll auszuschöpfen, angefangen von der Aufklärung der Risikogruppen bis zu von der öffentlichen Hand getragenen Präventivprogrammen.“ Unterstützung findet das Forum durch die Unternehmen GSK und Wrigley. „Als einer der führenden Hersteller im Bereich Mundpflege leisten wir bereits seit vielen Jahren unseren Beitrag, in der Öffentlichkeit das Bewusstsein in Sachen Zahn- und Mundgesundheit zu stärken“, sagte Anton van de Putte, Vice President GSK. So hat das Unternehmen im letzten Jahr die werbefreie Aufklärungskampagne „Habe ich Parodontitis?“ gestartet. Außerdem unterstützte das Unternehmen 2011 die interdisziplinäre Veranstaltungsreihe „Mediziner trifft Zahnmediziner“, um die Bedeutung der Parodontitis- Früherkennung bei Ärzten aller Fachbereiche herauszustellen. Mit Wrigley ist ein weiterer erfahrener Partner an Bord. Seit mehr als 20 Jahren engagiert sich das Unternehmen für eine bessere Zahn- und Mundgesundheit in Deutschland. Das „Wrigley Oral Healthcare Program“ fördert die Prophylaxeforschung, die präventionsorientierte Aus- und Fortbildung von Zahnärzten und Praxispersonal sowie die Aufklärung von Patienten. „Wir setzen uns für einen lebenslangen Präventionsansatz ein, vom Milchgebiss bis ins hohe Alter“, erklärt Michael Kunze, Geschäftsführer von Wrigley in Deutschland. „Mit unseren Produkten und unserem gesellschaftlichen Engagement leisten wir dafür einen Beitrag.“ Das Forum für Zahn- und Mundgesundheit ist die konsequente Weiterführung dieser langjährigen Bemühungen. Gemeinsam mit den beteiligten Akteuren möchte Wrigley an einem zukunftsfähigen Präventionskonzept mitarbeiten und seine Erfahrungen einbringen. Appell an die Politik Zum Abschluss der Veranstaltung richteten die Initiatoren den Appell an die Politik, sich aktiv an dem Forum zu beteiligen und das Thema Zahn- und Mundgesundheit auf die Agenda der nationalen Präventionsstrategie zu setzen. Das Forum wird sich im Herbst zu seiner ersten Sitzung in Berlin treffen, zu der öffentlich eingeladen wird. Weitere Treffen sind bis zur Bundestagswahl im Herbst 2013 geplant. Die Ergebnisse der Diskussionen münden in Handlungsempfehlungen für die Politik. Eine Veröffentlichung der Ergebnisse als Basis für die weitere Diskussion ist geplant. GlaxoSmithKline Consumer Healthcare – Oral Care GlaxoSmithKline (GSK) gehört zu den weltweit führenden forschungsorientierten Gesundheitsunternehmen. Anspruch des Unternehmens ist es, innovative Arzneimittel und Gesundheitsprodukte zu entwickeln und zu vertreiben, die den Menschen ein aktiveres, längeres und gesünderes Leben ermöglichen. GSK Consumer Healthcare in Deutschland steht mit seinen Marken Odol®, Odol-med3®, Dr. Best®, Sensodyne®, Corega® und Chlorhexamed® für eine bessere Zahngesundheit und ist Marktführer in den jeweiligen Mundhygiene-Märkten. Marken wie alli®, Cetebe®, NiQuitin®, Zovirax®, Formigran®, Physiogel® und Besser Atmen™ besetzen wichtige Kompetenzfelder innerhalb der apothekenexklusiven- und apothekenpflichtigen Selbstmedikations-Produkte. Im Bereich Nutritional Health bietet Maxinutrition mit den beiden Marken Maxifuel und Maximuscle Sporternährungsprodukte an. Das Wrigley Oral Healthcare Programm Seit mehr als 20 Jahren liegt Wrigley die Mundgesundheit in Deutschland besonders am Herzen. Wie ernst wir das nehmen, zeigt unser Wrigley Oral Healthcare Program (WOHP), das wir 1989 ins Leben gerufen haben. Weil die Kariesprophylaxe das A und O für gesunde Zähne ist, fördert das WOHP sowohl die Individual- als auch die Gruppenprophylaxe in Forschung, Lehre und Praxis. Mit unseren beliebten Produkten tun wir ebenfalls viel für die Zahn- und Mundgesundheit, z.B. mit den Wrigley’s Extra® Zahnpflegekaugummis. Durch das Kauen regen sie den Speichelfluss an. Speichel unterstützt die Neutralisierung von Plaque-Säuren und die Remineralisierung des Zahnschmelzes. Plaque-Säuren und die nachfolgende Demineralisation des Zahnschmelzes sind Risikofaktoren bei der Entstehung von Zahnkaries. Wer lieber lutscht als kaut, kann auf Wrigley’s Extra® Mundpflegepastillen zurückgreifen Belegexemplare erbeten an: / Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an: Wrigley-Pressestelle, c/o Ketchum Pleon GmbH Gesa Liss Hausvogteiplatz 2, 10117 Berlin Tel.: 01802 - WRIGLEY (01802 / 97 44 539) Fax: 030 - 72 61 39 61 946 E-Mail: wrigley-pressestelle@ketchumpleon.com

Source: http://www.wrigley.de/images/itempics/14/item_20214_pdf_1.pdf

Microsoft word - versiónreglamentoreloc_ag-07-11-08.doc

RELOC - Red Latino-Americana de Organismos de Cuenca Secretaria Técnica de la RELOC Agência Nacional de Águas – ANA – Oscar Cordeiro Netto Sector Policial, Área 5, Quadra 3, Bloco M, Sala 116. 70.610-200. Brasília – DF – Brasil. Contacto: (+ 55 61) 2109-5534 / Correo Electrónico: relob@ana.gov.br / http://www.ana.gov.br/relob/ En Río de Janeiro, Brasil, con fecha de doce de no

univ-fcomte.fr

Bi-mensuel - N° 65 - 21 novembre 2011 Sur le campus de Montbéliard ¾ Jeudi 24 novembre 2011 - La Nuit des IUT - de 17 h à 21 h La fête foraine s’invite à l’IUT de Belfort-Montbéliard sur le campus des Portes du Jura à Montbéliard dans les bâtiments GACO et R&T pour découvrir l’IUT avec un autre regard, entre animations traditionnelles et nouvelles technologie

Copyright © 2010-2014 Drug Shortages pdf